Menü anzeigen
 
 

Sonnenkollektoren

Sonne tanken

Die Sonne schickt an einem Tag 15.000 Mal so viel Energie zur Erde, wie wir täglich weltweit verbrauchen. Ein kostenloses Angebot, das im Gegensatz zu fossilen Energieträgern wie Öl und Erdgas unbegrenzt vorhanden ist. Sonnenlicht (Solarthermie) ist ständig verfügbar - auch an bewölkten Tagen. Bei Nutzung der Sonnenenergie entstehen kein CO2 und kein Feinstaub, die Umwelt wird nicht belastet.

Die Energie der Sonne lässt sich unter anderem zur Bereitung warmen Wassers nutzen. Diese Form der Energiegewinnung wird staatlich gefördert. Der Staat zahlt Zuschüsse für Solarkollektoren je Quadratmeter Kollektorfläche für Anlagen zur Warmwasseraufbereitung und zur Bereitstellung von Prozesswärme sowie für Anlagen zur kombinierten Warmwasseraufbereitung und Raumheizung.

Wirkungsweise

Warmes Wasser ohne fossile Brennstoffe - das ermöglicht die Solarthermie: Die thermische Solaranlage erwärmt Trinkwasser mittels Solarkollektoren, die hauptsächlich auf dem Dach montiert werden. Sie übertragen die einfallende Sonnenenergie in Form von Wärme auf eine zirkulierende Wärmeträgerflüssigkeit (Absorber). Diese wird durch den Wärmetauscher des Solarspeichers gepumpt, wo sie das gespeicherte Brauchwasser erwärmt. Die Komponenten der thermischen Solaranlage: Sonnenkollektoren, Solarspeicher, Regelung und Pumpe.